calendarclockdisplayeurCOINTREAU-Whitestatsuservideo-camera
Direkt zum Inhalt
the nice company joseph biolatto and brittiny rae the nice company joseph biolatto and brittiny rae

Lerne The Nice Company kennen

Du bist nur allzu vertraut mit der Fähigkeit Hirnfrost zu provozieren, Dich an einem heißen Tag einen Seufzer der Erleichterung ausstoßen zu lassen oder dieses angenehme klirrende Geräusch zu machen, wenn Du es in ein Glas fallen lassen. Aber weißt Du, was einen wirklich guten Eiswürfel ausmacht, die Art, die Du brauchst, um tolle Cocktails zu mixen?

DAS GEHEIMNIS GROSSARTIGER COCKTAILS? GUTES EIS!

the nice company ice serving cocktail

DAS GEHEIMNIS GROSSARTIGER COCKTAILS? GUTES EIS!

Obwohl es einfach erscheinen mag, verbirgt Eis mehr Komplexität, als man vermuten würde.

Ob es sich um eine Margarita oder einen Cosmopolitan handelt, die Reinheit und Kühlkraft des verwendeten Eises spielt eine Rolle für die Qualität des Cocktails. Seine Verdünnungsrate ist wichtig: Für einen Barkeeper ist gutes Eis ein Eis, das in der richtigen Geschwindigkeit schmilzt, und zwar so, dass es die beteiligten Spirituosen ergänzt und aufwertet.
 

Nimm zum Beispiel Cointreau: Er neigt dazu, glatter und samtiger zu werden, wenn er genau richtig gekühlt wird

The nice company joseph biolatto perfect crystal ice cutting

Was unterscheidet einen guten Eiswürfel von einem durchschnittlichen Gefrierschrank-Matsch? Wir haben ein geheimes Eislabor im 20. Arrondissement in Paris besucht, um das herauszufinden.

Bei "The Nice Company" haben sich die ehemaligen Barkeeper Brittini Rae und Joseph Biolatto einen Namen gemacht, indem sie Eis in Premium-Qualität herstellen. Ihre Würfel sind kristallklar, frei von Luftblasen und in einer Reihe von charmanten Formen erhältlich, darunter Kugeln und Goldbarren. Manche enthalten sogar Minzblätter oder Orangenstücke. Sie haben aus der Eisherstellung ein ganzes Geschäft gemacht - nicht der einfachste Job, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie es bei -10°C machen, oder dass das Schneiden von Eis oft den Einsatz einer Kettensäge erfordert.

Aber all das ist für sie nicht wichtig. Was zählt ist, dass sie den Pariser Barkeepern helfen, unglaubliche Cocktails zu kreieren, indem sie sie mit Eis von außergewöhnlicher Qualität versorgen. Denn wenn das Eis gut ist, sind die Chancen groß, dass auch die Cocktails gut sind.

"Wir verkaufen kein Eis, wir verkaufen Zeit."
The Nice Company

EISGESCHÄFT IN PARIS

The nice company brittini rae ice cutting

EISGESCHÄFT IN PARIS

Bekleidet mit Isoliermänteln, Schutzbrillen und Handschuhen sägen die beiden an glitschigen Blöcken aus gefrorenem Wasser, eisige Pfützen zu ihren Füßen. In der Nähe gefrieren Eisblöcke in Behältern, die mit Wasser gefüllt sind, das ständig gefiltert wird, 24 Stunden am Tag. Die Behälter müssen ständig kontrolliert werden, um sicherzustellen, dass sie völlig frei von Verunreinigungen bleiben.

In ihrer kleinen Pariser Werkstatt produzieren Rae und Biolatto das Eis, das von einigen der renommiertesten Bars und Hotels der französischen Hauptstadt verwendet wird. Wissenswertes: Rae, gebürtige Kalifornierin, ist die Enkelin von Bill McCoy, dem legendärsten Alkoholschmuggler der Prohibitionszeit. Der in Paris geborene Biolatto hingegen stammt aus einer Barkeeperfamilie und ist Besitzer der Pariser Bar Baton Rouge, die er vor zehn Jahren gegründet hat.

the nice company joseph biolatto and brittini rae

Ihre Liebe füreinander als Paar geht einher mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Eis. Diese übersehene Zutat, die oft entscheidend ist, um einen guten Cocktail zu mixen. Vor 18 Monaten, auf dem Weg nach San Diego, beschlossen die beiden Mittdreißiger, einen eigenen Eisladen in Paris zu eröffnen. Sein Name? The Nice Company. Sie begannen ihr neues Abenteuer von ihrer kleinen Wohnung in der Nähe des Place de la République aus. "Sechs Monate lang hatten wir unsere gesamte Ausrüstung auf dem Küchentisch. Der Gefrierschrank brummte die ganze Nacht, und morgens mussten wir alles schneiden, verpacken und für die Lieferung am selben Tag vorbereiten. Und abends haben wir noch gekellnert, um die Rechnungen zu bezahlen." 

Diese Erfahrung war die Grundlage für ihr Motto "Wir verkaufen kein Eis, wir verkaufen Zeit." Zeit, zusammen mit einem garantierten "Wow"-Effekt: Ihr Eis ist eine Sache der Schönheit - rein, klar, frei von Luftblasen, hypnotisch geformt und manchmal mit Orangen, Minze oder sogar Blumen durchzogen. 

Die Eisherstellung fühlte sich wie eine natürliche Erweiterung ihrer Arbeit als Barkeeper an - eine Möglichkeit, große Pariser Bars mit den hochwertigen Zutaten zu versorgen, die sie verdienen.

Unser größtes Vergnügen ist es, ein Lächeln in den Gesichtern unserer Kollegen zu sehen, wenn wir ihnen unser Eis liefern.

Zugegeben, das Eis, das man in den meisten französischen Bars findet, ist nicht gerade hochwertig. Und genau das versucht dieses Paar zu ändern. "Das Eis ist die Hälfte des Cocktails, wenn nicht mehr!" Wie bei Dingen wie Cointreau, Zitronensaft oder Mixern, sollte Eis als eigenständige Zutat behandelt werden.

Rae und Biolatto sind sich einig, dass die Auswahl von Qualitätszutaten entscheidend für die Herstellung eines guten Drinks ist. Rae erinnert sich an einen Blindverkostungstest, bei dem sie aus sechs Orangenlikören den besten auswählen musste. "Ich habe mich sofort für Cointreau entschieden; er war eindeutig der beste." Über Eis gegossen, nimmt der berühmte Triple Sec eine einzigartig samtige Textur an, die seine vollen Aromen offenbart. 

Die Lieblingscocktails des Barkeeper-Duos? Obwohl Biolatto persönlich einen guten Side Car liebt, würden die beiden niemals einen Old Fashioned oder einen Negroni ablehnen. Wenn sie in einem auf -13°C bis -10°C gekühlten Glas serviert werden, schmelzen ihre Würfel ganz langsam und gleichmäßig und bewahren den Geschmack ihrer Lieblingsgetränke. Und das ist die Magie des Eises.

the nice company orange ice spinning